Wohin kann ich mich wenden, wenn ich telefonischen Support benötige?

Support-Telefonnummer der BBT Software AG: +41 41 455 30 30
Sie können uns auch per Mail erreichen: support@STOP-SPAM.sunet.ch

^

 

 

Wie muss ich mich in Windows einloggen, um die Software zu installieren?

Loggen Sie sich zur Installation der Software als Administrator ein. Somit verfügen Sie über alle Systemrechte, und die Installation wird erfolgreich durchgeführt.

^

Wie gehe ich vor, um die Anwendung in einem Netzwerk zu installieren?

  1. Datenbank für gemeinsamen Zugriff auf Serverlaufwerk speichern
  2. Sunetplus Software auf jeder Arbeitsstation lokal installieren
  3. Lese- und Schreibrecht definieren für Datenbank
  4. Im Sunetplus Login über "Konfiguration" eine Verbindung zur Datenbank im entsprechenden Serverlaufwerk speichern. Der Speicherpfad wird für den nächsten Zugriff durch den Benutzer gespeichert.

Sunetplus kann auch in einer Metaframe-Umgebung eingesetzt werden, wobei die Software dabei auf dem Server installiert wird.

^

Wie gehe ich vor, um ein Update auszuführen?

Wenn Sie bereits Sunetplus verwenden, können Sie die neue Version über die bestehende Version installieren.

Lesen Sie dazu auch die Hinweise zum automatischen Update in der Programmhilfe.

^

In welcher Reihenfolge sollte ich nach der Installation meine Daten erfassen?

  1. Versicherungen konfigurieren (Beginndatum und Vertragsdetails)
  2. Betriebsstruktur konfigurieren - kann auf Wunsch ausgeblendet werden
  3. Personendaten erfassen
  4. Schadenmeldungen erfassen
  5. Schadenmeldungen elektronisch übermitteln
  6. Schadenmeldungen drucken

^

 

 

 

 

Wer beantwortet meine Fragen zur Versicherung?

Setzen Sie sich direkt mit Ihrem Kundenberater in Verbindung, wenn Sie z.B. Fragen zu Verträgen, Policennummern oder Leistungen haben.

^

Was muss ich nach einem Versicherungswechsel tun?

  1. alte Versicherung beenden
  2. neue Versicherung erfassen (Beginndatum und Vertragsdetails)
  3. Personendaten anpassen, das heisst, die Felder auf dem Blatt "Versicherungsangaben" per Beginndatum der neuen Versicherungspolice aktualisieren. Dieser Vorgang kann mit einer Massenmutation automatisiert werden. (Bearbeiten> Massenmutation> Person> Police umteilen)
  4. neue Schadenmeldungen können wieder erfasst werden

^

Welche Daten erhalte ich zusätzlich zur Software von meiner Versicherung?

CSS - Versicherte der CSS erhalten die Vertragsdaten für den Import in Sunetplus auf einer Diskette oder per Mail.

Visana - Business Integra Kunden der Visana erhalten per Mail zusätzlich ein Benutzerzertifikat zur Verschlüsselung der Datenübermittlung.

Zurich - die Zurich stellt Ihnen über die BBT Software AG eine Absender-ID für die elektronische Übermittlung zur Verfügung.

^

 

Was muss ich tun, wenn falsche Personal- oder Lohndaten ausgedruckt werden?

  1. Kontrollieren Sie die Personendaten in der Schadenmeldung.
  2. Kontrollieren Sie die Anstellungsdaten in der Schadenmeldung.
  3. Kontrollieren Sie die Lohndaten in der Schadenmeldung (beachten Sie dabei, dass die Lohndaten historisiert geführt werden).
  4. Drucken Sie die nun aktualisierte Schadenmeldung nochmals.

^

Wie kann ich meine erfassten Daten regelmässig sichern?

Lösung A
Erstellen Sie regelmässig eine Kopie Ihrer Datenbank (Datei mit der Dateiendung .sunet), falls diese auf Ihrem lokalen PC gespeichert ist.

Lösung B
Stellen Sie sicher, dass Ihre Datenbank (Datei mit der Dateiendung .sunet) regelmässig gesichert wird, falls diese auf dem Server Ihres Netzwerkes gespeichert ist.

^

Wo finde ich die Berechnungsgrundlagen der Statistiken?

Für eine detaillierte Beschreibung zu den Berechnungsgrundlagen der Statistiken empfehlen wir Ihnen das Handbuch «Sunetplus Statistiken» im Support Bereich unserer Website.

^

Welche Ausstattung (Software/Hardware) benötige ich?

Software

  • Microsoft Windows 7 oder höher
  • Microsoft .NET Framework 4.6.2
  • Microsoft Excel 2007 bis 2016 (für Statistikexport)
  • Optional: Microsoft SQL Server ab 2008 R2

Hardware
Empfehlung bei Betrieb auf Microsoft Windows 7:

  • Mindestens 500 MByte Speicherplatz auf der Festplatte (SATA2)
  • Bildschirm mit minimaler Auflösung 1280 x 1024 und mind. 16 Bit Farbqualität

^

Was muss ich tun, wenn ich nicht drucken kann? (z.B. API-Fehlermeldung)

Führen Sie folgende Schritte aus und versuchen Sie nach jedem Schritt wieder zu drucken.

  1. Standard-Drucker in der Systemsteuerung löschen und neu installieren
  2. nicht verwendete Drucker löschen, um die Liste der Drucker klein zu halten
  3. installierte Drucker oder Printserver, die nicht mehr vorhanden sind im Netz, löschen
  4. virtuellen "SnagIt" Drucker löschen

^

Was muss ich tun, wenn die elektronische Übermittlung von Schadenmeldungen an meine Versicherung fehlschlägt?

Gehen Sie folgende Checkliste mit Ihrem Administrator durch, um die bei Ihnen erforderlichen Interneteinstellungen zu ermitteln.

^

Was muss ich beachten bei der Konfiguration der Personenimport-Schnittstelle?

Konfigurieren Sie die Personenimport-Schnittstelle anhand der Programm-Hilfe in Sunetplus (Taste « F1 »). Als zusätzliche Hilfe finden Sie hier die Schnittstellendefinition der Personendaten in Sunetplus.

^

Was muss ich tun, um meine Datenbank nach der Installation eines neuen Betriebssystems auf meinem PC weiter zu benützen?

  1. Installieren Sie Sunetplus neu per Installations-CD.
  2. Starten Sie das Programm und konfigurieren Sie im Login eine neue Datenbankverbindung für Ihre Datenbank (Datei mit Dateiendung .SUNET) aus. Eine Anleitung dazu finden Sie in der Online Hilfe > Erste Schritte > Programmeinstieg.
    Die Datei liegt vermutlich auf dem Server Ihres Netzwerkes. Falls die Datenbank auf Ihrem lokalen PC gespeichert war, sollte sie vor der Neuinstallation des Betriebssystems gesichert worden sein. Falls Sie die Datenbank auf einer CD gesichert haben, müssen Sie nach dem Zurückkopieren auf die Festplatte den Schreibschutz entfernen (in den Dateieigenschaften).

^

Welche Datenbanktypen werden unterstützt?

Sunetplus unterstützt sowohl die Microsoft® Access Runtime Engine, SQLite sowie auch den MS-SQL Server.

Die Access- und SQLite Datenbanken werden automatisch erstellt. Auch die SQL Server Datenbank kann mit Sunetplus erzeugt werden, sofern die entsprechenden Rechte auf dem Server vorhanden sind.

^

Die Anwendung läuft bei mir langsam. Was kann ich tun?

Sunetplus wird von Betrieben mit mehreren tausend Mitarbeitern erfolgreich eingesetzt. Dabei sind Installationen in herkömmlichen Netzwerksystemen sowie in einer Metaframe Umgebung möglich.

Falls Sunetplus bei Ihnen langsam läuft, überprüfen Sie bitte Ihre Netzwerkverbindungen (Datendurchsatz und Latenzzeiten), da sich Störungen der Verbindung negativ auf die Performance auswirken können. Für den optimalen Einsatz von Sunetplus empfehlen wir zudem einen PC mit mind. Pentium 1-GHZ-Prozessor und 1 GByte Arbeitsspeicher.

Falls Sunetplus nur bei der elektronischen Übermittlung langsamer reagiert, überprüfen Sie bitte Ihre Internet-Konfiguration.

^

 

 

 


BBT Software AG
Platz 4
CH - 6039 Root D4
TEL + 41 41 455 30 00
info@STOP-SPAM.bbtsoftware.ch 

BBT Software AG
Matterstrasse 67           
CH - 3920 Zermatt
TEL + 41 27 945 77 77
info@STOP-SPAM.bbtsoftware.ch 

BBT Software AG           
Brückenweg 8           
CH - 3930 Visp
info@STOP-SPAM.bbtsoftware.ch